Die Mülltonnenbox aus Holz – im Gleichgewicht

by admin

Bei der Auswahl der geeigneten Müllbox sind einige grundlegende Kriterien zu beachten. Die letztendliche Entscheidung ist im Grunde eine Geschmacksfrage des Käufers, wobei der persönliche Geschmack wohl auch vom Geldbeutel beeinflusst ist. Zu hinterfragen beim sind unter anderem das Material, aus dem die Müllbox konstruiert ist, ihre Standfestigkeit. Mit Standfestigkeit ist vor allem die Widerstandskraft gegenüber Windböen und im Falle eines Sturmes gemeint.

Doch auch die Befestigung der Tonne am Boden kann sich als notwendig erweisen, vor allem bei Modellen der Größenklasse 1 und 2. Auch hat die Verankerung im Boden den Vorteil, dass die Tonnenhäuschen Vandalen gegenüber resistenter sind. Der Pflegeaufwand ist ein weiteres wichtiges Kriterium. Den geringsten Pflegeaufwand verursachen sicherlich Edelstahl-Chrom-Boxen, die nur unter Umständen ein wenig Pflegemittel benötigen, genauso im Übrigen wie Plastikboxen, die nur mit ein wenig warmen Seifenwasser und einem Schwamm abgespült werden müssen.

Stein und Holz, je nach Art, sind pflegeaufwendiger. Eine grundlegende Geschichte ist die Technik des Systems. Wird es von oben befüllt, hat es eine Druckgasbremse im Deckel? Bei älteren Modellen findet man häufig noch die Halterung in der Schwingtür aus verzinktem Stahlblech eingebaut, heute sind die Hersteller auch zu anderen Techniken übergangen.

Weitere Aspekte

Die Haltbarkeit steht ebenfalls im Vordergrund. Hier sind die Spitzenreiter sicherlich die Kunststoffversionen, mit einer Haltbarkeit von bis zu 1000 Jahren, bevor sie dann letztlich in unserer Nahrungskette landen. Stahl benötigt auch eine ganze Weile zum Rosten, doch das hält sich mit etlichen Jahrzehnten durchaus im Rahmen. Gutes Holz bei entsprechender Pflege kann gerne 10 – 50 Jahre halten.

Ein Faktor beim Kauf ist vielleicht die zu erwartende Geruchsentwicklung im Häuschen. Dazu ist zu sagen, dass dies ganz alleine beim Benutzer der Tonnenbox liegt. Wer seinen Müll sorgsam entleert, dem wird in aller Regel auch kein Geruch störend werden.

Pflege einer Mülltonnenbox Holz

Wer sich aus diversen Gründen, der Geringste dabei sollte der Preis sein, der Vornehmste dagegen der Wunsch, der Umwelt gerecht zu werden, für eine Müllbox aus Holz entscheidet, der sieht sich in der Lage, ein wenig Zeit für die Pflege opfern zu müssen, wenn er von seiner Müllbox eine längere Lebensdauer als zwei oder drei Jahre erwartet. Das Mindeste was man tun könnte, ist ein Anstrich mit einer Holzschutzlasur jedes Jahr.

Grundlegende Fehler bei der Installation der Box, beim Zementieren des Fundaments können zusätzliche Faktoren sein, die eine Verwesung, eine Verrottung des natürlichen Materials beschleunigen. So ist beispielsweise darauf zu achten, bei Pfosten, die man einbetoniert, eine schräge Fläche vom Pfosten zum Gelände hin auf zu zementieren. So kann das Wasser ablaufen und sickert nicht in das Holz.

Auch die 20 Zentimeter dicke Kiesschicht unter dem Pfosten ist enorm wichtig. Im Holzfachhandel gibt es kesseldruckimprägniertes Holz zu kaufen. Hierbei wird unter Hochdruck Holzschutzmittel in die Molekularstruktur des Holzes gepresst. Das verspricht eine lange Lebensdauer.