Mülltonnenverkleidungen vom Feinsten

by admin

Betrachtet man sich den Globus, wird man bei genauerem Hinsehen sicherlich feststellen, dass Europa, was die Müllentsorgung angeht, ein relativ sauberer Bereich ist. In unserer Hemisphäre ist es üblich, den Müll in entsprechenden Behältnissen zu sammeln, noch dazu getrennt nach diversen Komponenten. Das ist durchaus nicht auf allen Kontinenten der Fall.

Der Europäer neigt dazu, auch im Umgang mit Abfall eine gewisse optische Ästhetik zu bevorzugen. Die modernen Mülltonnen sind nicht nur praktisch und leicht konstruiert, sondern bieten ebenso ein ansprechendes, allerdings recht konformes Aussehen.

Nonkonformität

Nun ist es dem typischen Deutschen ein Anliegen, die allermeisten Dinge sauber, ordentlich – schlicht aufgeräumt – zu wissen. So auch die Mülltonne. Anders als die Nachbarn in Frankreich, Italien oder Spanien existiert in Deutschland eine Kultur der Mülltonnenboxen. Wer sein Abfallbehältnis nicht hinter dem Haus verstecken kann oder ein vom Hausbesitzer oder der Mietergemeinschaft zur Verfügung gestelltes Müllareal nutzt, der wird sich eine Mülltonnenbox zulegen, eine Verkleidung für sein Müllbehältnis.

Eine solche Mülltonnenbox weist viele Vorteile, doch, näher betrachtet, durchaus auch Nachteile auf. Zu den Gunsten jeder Mülltonnenverkleidung zählt sicherlich ihr, den individuellen Wünschen des Käufers angepasstes, Äußeres. Die Konformität der gelben, grünen, braunen oder grauen Behälter wird verborgen, der Eingangsbereich kann optisch dem Äußeren des Hauses angepasst werden. Mülltonnenboxen, Mülltonnenverkleidungen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Zuerst stellt sich natürlich die Frage nach dem Material.

Die Beton-Mülltonnenhäuser, die man bis vor etlichen Jahren noch überall zu sehen bekam, meist mit Kieselsteinguss und Türen aus verzinktem Blech, bis zu einer Tonne schwer, haben in unseren Tagen ausgedient. Es finden sich mehr und mehr Konstruktionen aus Holz, Kunststoff, Aluminium oder Edelstahl. In Erweiterung der Methode, den Müllbehälter in der Tür der Mülltonne einzuhängen bieten die Hersteller mittlerweile diverse Systeme an, die den gleichen beziehungsweise ähnlichen Komfort bieten.

Ein Punkt, der als Nachteil gewertet werden kann, ist sicherlich der Preis einer hochwertigen Mülltonnenverkleidung. Auch ist zu bedenken, dass eventuelle Beschädigungen an der Mülltonnenbox, Kratzer durch die Müllmänner beispielsweise, nur schwer zu reparieren sind.

Kaufkriterien

Wenn man vor hat, die unansehnliche Mülltonne in einem Häuschen oder zumindest in einer Holzverkleidung verschwinden zu lassen, sollte man verschieden Kriterien nicht außer Acht lassen. Das Material, Holz, Kunststoff, Aluminium, Beton sollte sorgfältig ausgewählt werden. Holzverkleidungen, je nach Qualität des verwendeten Holzes, halten etwa drei Jahre, dann verrottet das Material, Schrauben, Nägel, Bolzen werden locker.

Aluminium gibt es in eloxierter Form, feuerverzinkt oder auch galvanisch verzinkt. Die Kunststoffverkleidungen bestehen zumeist aus Polypropylen. Ihr Vorteil ist die Witterungsbeständigkeit, natürlich die Möglichkeit, sie in den verschiedensten Farben und Optiken hergestellt werden können. Doch auch die Kunststoffmaterialien ermüden, Türen und Deckel schließen nach längerer Benutzung oft nicht mehr richtig.

Ein weiterer Aspekt beim Kauf ist die Standfestigkeit, auch der Pflegeaufwand, gerade bei bepflanzbaren Verkleidungen und Boxen ist wichtig. Wie ist die Konstruktion zu bedienen? Wie lange wird sie der Witterung standhalten? Wird es Probleme mit der Geruchsentwicklung geben? Ist es möglich, die Anlage zu erweitern? Soll die Müllbox ein Klappdach. Ein Flachdach oder ein Pflanzdach aufweisen?